b'schsische knstler4042Hans Richard Heinmann, Sommertag50 an einer Mauer entlang fhrender, von Bumen gesumter Weg, Mischtechnik, Anfang 20. Jh., hinter Glas gerahmt, Falzmae ca. 35,5 x 33 cm.Knstlerinfo: dt. Maler und Graphiker (1875 Gardelegen bis 1947 Altenberg), 1895-99 Studium der Malerei an der Kunstakademie in Dresden bei Friedrich Preller, lebte ab 1908 in Altenberg - hier fand er seine Themen wie Handwerk, Bergbau Wiesen und Wlder, Studienreisen in die Alpen, Tirol und Dolomiten, 1922 Illustration des Mrchenbuchs Vom guten Knig Quirlequitsch und anderen lustigen Gesellen von Gertrud Reinhold, Quelle: Wikipedia.4043Prof. Bernhard Heisig, Der Steindrucker120 Bildnis des Lithodruckers Horst Arloth (1925-2018) an der Presse, Lithographie, um 1980, unter der Darstellung in Blei links betitelt der Steindrucker und rechts signiert Heisig, an der linken unteren Ecke knitterspurig, Darstellungsmae ca. 40,5 x 30,5 cm, Blattmae ca. 53 x 39,5 cm.Knstlerinfo: bedeutender dt. Maler, Graphiker und Illustrator (1925 Breslau bis 2011 Strodehne), zunchst Schler seines Vaters, des Freizeitmalers Walter Heisig, 1941-42 Studium an der Kunstgewerbeschule Breslau, 1942-45 freiwilliger Kriegsdienst, ab 1948 Studium an der Fachschule fr Angewandte Kunst Leipzig, ab 1949 an der Akademie fr graphische Kunst und Buchgewerbe, 1954 zum Dozent und 1961 zum Professor und Rektor der Hochschule fr Graphik und Buchkunst (HGB) Leipzig berufen, zeitweise Vorsitzender des VBK der DDR, gehrt neben Mattheuer und Tbke zu den Begrndern der Leipziger Schule und zu den bedeutendsten Knstlern der DDR, schuf 1986 Portrait von Helmut Schmidt fr die Galerie der ehemaligen Bundeskanzler im Bundeskanzleramt, ttig in Leipzig, ab 1992 in Strodehne, Quelle: Vollmer, Eisold Knstler in der DDR und Internet.4044Prof. Bernhard Heisig, Selbstbildnis50 Selbstportrait des Knstlers, mit zum Betrachter gerichtetem Blick, Lithographie, um 1995, unter der Darstellung rechts in Blei signiert Heisig, leicht knitterspurig, Darstellungsmae ca. 29,5 x 22 cm, Blattmae ca. 53 x 39 cm. 4045Prof. Bernhard Heisig, Selbst mit Zeigefinger150 Selbstportrait des Knstlers, mit erhobenem Zeigefinger und einem Lcheln im Gesicht, Lithographie, um 1995, unter der Darstellung unten rechts in Blei signiert Heisig, an der unteren Blattkante einige Druckspuren und leicht knitterspurig, Darstellungsmae ca. 30,5 x 22 cm,4041Blattmae ca. 53 x 39 cm. 4046Prof. Bernhard Heisig, Ritter und Bauer120 Ritter und Bauer vor einem Strom von Menschen, Lithographie, 1975, rechts unten in Blei signiert Heisig, Papier leicht gebrunt, Darstellungsmae ca. 42 x 29 cm, Blattmae ca. 47,5 x 36 cm. 4047Prof. Bernhard Heisig, Doppelportrait50 Portrait und Selbstbildnis des Leipziger Knstlers, erschienen als Glckwunsch auf das Jahr 1985, im oberen Bereich zwei handschriftliche Gruzeilen mit Signatur, Lithographie, 1984/85, unter der Darstellung in Blei signiert Heisig, Faltlinie, Darstellungsmae ca. 18 x 22,5 cm, Blattmae ca. 43,5 x 31 cm. 4048Siegfried Henze, Sptsommer im Vogtland204048Blick von einer Waldwiese ber Felder, Wiesen und Wlder auf die Hhenzge des Vogtlandes, unterwolkenlosemHimmel,leichtpastoseLandschaftsmalereiinwarmer,freundlicher Farbigkeit, l auf Hartfaserplatte, rechts unten ligiertes Monogramm und datiert SH (19)75,4034 409gerahmt, Falzmae ca. 39,5 x 60 cm.Knstlerinfo: dt. Maler und Graphiker (1933 Falkenstein bis 2020), 1948-51 Lehre als Textilzeichner, 1956-59 als Textilzeichner ttig, 1959-63 Studium an der Fachschule fr angewandte Kunst Leipzig, 1963-65 Besuch der Spezialschule fr Malerei im Kreiskulturkabinett Auerbach, 1963-90 als Textildesigner ttig, war ttig in Falkenstein, Quelle: Zeitgenssische Kunst aus dem Vogtland und Internet.4042 403940304038 4040'