b'Gemlde41794167Gustav Albrecht Traeger, Herrenportrait200 Bildnis eines in der Mode der Zeit gekleideten Herren, den Blick fest auf den Betrachter gerichtet,trgteranseinerBrustwohldieSchsischeVerdienstmedaille5.Grades, PortraitmalereimitpartiellleichtpastosemFarbauftrag,laufLeinwand,rckseitig bezeichnetunddatiert G.A.Traegerpinx.Naumburg1832,winzigeFarbverluste, reinigungsbedrftig, gerahmt, Falzmae ca. 46 x 38 cm (Falz verbreitert).Knstlerinfo: dt. Maler (geboren 1792 Naumburg), ab 1808 Studium an der Akademie in Dresden, Quelle: Nagler und Thieme-Becker.4173 4168Prof. Paul Weber, Umgestrzte Eiche900 sommerliche Waldlandschaft mit Bauern, beim Einsammeln abgebrochener ste einer umgestrzten mchtigen Eiche, hierzu vermerkt Bruckmann . Der Knstler ist einer der wichtigen Vertreter sptbiedermeierlicher Malerei, die wesentliche Impulse aus der Schule von Barbizon aufgenommen haben. Diese franzsische Landschaftsschule hatte er whrend seines Studienaufenthaltes 1864 in Paris kennengelernt. Gern belebte er seine Landschaftsbilder mit kleiner Tier- und Menschenstaffage., gering pastose Genremalerei, l auf Leinwand, um 1890, links unten signiert Paul Weber, rckseitig mehrere alte Etiketten mit handschriftlicher Annotation Stndige Kunstausstellung der MKG [Mnchner Knstlergenossenschaft] Maximilianstr. 26 und Umgestrzte Eiche mit Ochsengespann - Paul Weber , Craquelure, etwas restauriert, original im schnen Goldstuckrahmen mit Messingrahmenschild Paul Weber gerahmt, Falzmae ca. 45 x 68 cm.Knstlerinfo: eigentlich Gottlieb Daniel Paul Weber, dt. Landschafts- und Tiermaler (1823 Darmstadt bis 1916 Mnchen), Schler von Hofmann, Friedrich Jakob Hill und August Lucas in Darmstadt, 1842-44 Studium am Stdelschen Kunstinstitut Frankfurt am Main bei Jacob Becker, 1844-48 Studienaufenthalt in Mnchen, beein-flusst von der Malerei Ludwig Richters, Eduard Schleichs und Carl Rottmanns, 1846-47 Orientreise im Gefolge 428 des Prinzen Luitpold von Bayern, 1848 Weiterbildung bei Josephus Laurentius Dyckmans in Antwerpen, 1849 bersiedlung nach Hamilton (Cincinnati) in die USA, ab 1854 in Philadelphia, 1858 Rckkehr nach Europa und Studienaufenthalte in der Schweiz, in Schottland, England und Frankreich, ab 1861 als Hofmaler in Darmstadt, 1864 Studienreise nach Paris, hier beeinflusst von der Malerei der Schule von Barbizon und Bekanntschaft mit Jean Francois Millet und Charles mile Jacque, anschlieend Hinwendung zu impressionistischer Malweise und der Paysage intime, 1865 und 1879 Aufenthalte in Willingshausen, 1872 bersiedlung nach Mnchen, beschickte unter anderem die Groe Berliner Kunstausstellung und den Mnchner Glaspalast sowie Ausstellungen in Wien, Dresden und Berlin, Mitglied der Mnchner Kunstgenossenschaft, Quelle: Thieme-Becker, Saur Bio-Bibliographi-4168 sches Knstlerlexikon, Boetticher, Bruckmann Mnchner Maler im 19./20. Jh., Bantzer Hessen in der Deutschen Malerei, Mller-Singer, Seubert, Mller-Klunzinger, Dressler, Schmaling Knstlerlexikon Hessen-Kassel 1777-2000, Wollmann Diel Willingshuser Malerkolonie und die Malerkolonie Kleinsassen und Wikipedia.4169Hans Zatzka, Haremsszene5500 drei junge, teils sprlich bekleidete Frauen, im orientalischen Interieur, lasierende Genremalerei mit wenigen pastosen Effekten, l auf Leinwand, um 1900, rechts unten signiert H. Zatzka, hinterlegteFehlstelleninderLeinwand,restauriert,imopulenten,ca.16cmbreiten Goldstuckrahmen gerahmt, Falzmae ca. 64 x 80 cm.Knstlerinfo: eigentlich Johann Franz aka, verwandte auch die Pseudonyme: Zabateri, P. Ronsard, Bernrd Zatzka und Joseph Bernard, sterreichischer Historien- und Genremaler, Kirchenmaler und Freskant (1859 Breitensee bis 1945 Breitensee), studierte 1877-82 an der Wiener Akademie bei Carl Wurzinger, Carl von Blaas und Christian Griepenkerl, unternahm Studienreisen nach Italien, anschlieend freischaffend in Wien-Breitensee, 1945 Verleihung des Professorentitels durch die Stadt Wien, Quelle: Thieme-Becker, Saur Bio-Bibliographisches Knstlerlexikon, Fuchs und Wikipedia.4170Venus mit Amoretten600 lagernde Gttin der Liebe und Schnheit, in abendlicher Sommerlandschaft, von drei Putti umschwrmt,lasierendeMythenmalereiinzurckhaltenderFarbigkeit,laufLeinwand, unsigniert, 19. Jh., Craquelure, doubliert, im Goldstuckrahmen gerahmt, Falzmae ca. 32 x 40,5 cm.4171Narziss und Echo250 das Gemlde erzhlt die mythologische Geschichte der tragischen, unerwiderten Liebe der Bergnymphe Echo, welche im Auftrag des liebestollen Gttervaters Zeus dessen Frau Hera mit Geschichten umgarnen sollte, auf dass Zeus Gelegenheit fr amourse Abenteuer fnde, nach Aufdeckung des Komplotts nahm Hera Echo die Fhigkeit der Sprache und lie ihr lediglich 4176 4164 die Mglichkeit, die letzten gehrten Worte zu wiederholen, als Echo schlielich den jungen Jger Narziss erblickte, entbrannte sie in Liebe zu ihn, konnte sich ihm jedoch nicht offenbaren, Narziss verschmhte sie und als Strafe dafr bestimmte die Rachegttin Nemesis, dass sich Narziss fortan nur in sein eigenes Spiegelbild verlieben knne, ovale, gering pastose Mythenmalerei, l auf Leinwand und Holzplatte, 19. Jh., unsigniert, Craquelure, gering restaurierungsbedrftig, Pendant zur nachfolgenden Position, oval gerahmt (Erhaltungsmngel), Falzmae ca. 64 x 75 cm.4172Triton und Nereide250 junge schne, nackte Meeresnymphe, lasziv auf den Wellen liegend, von Putti und Tritonen umgeben,ovale,geringpastoseMythenmalerei,laufLeinwandundHolzplatte,19. Jh.,unsigniert,Craquelure,altrestauriert,geringrestaurierungsbedrftig,Pendantzur vorhergehenden Position, oval gerahmt (Erhaltungsmngel), Falzmae ca. 64 x 76 cm.4173Heilige Familie mit Engeln1800 Darstellung der Heiligen Familie mit Jesus, Maria und Joseph auf der Flucht, in sommerlicher 4175 4177 4174'