b'Gemlde4265Prof. Dr. Hermann Flesche, attr., Selbstportrait20 Kopfbildnis eines Malers mit Palette vor grnem Grund, pastose Malerei in kraftvoller Farbigkeit, l auf Papier, rechts oben unleserlich signiert und datiert [19]37, rckseitig bezeichnet Hermann Flesche geb. 10. Okt. 1886 im Jahr 1937. Erhaltungsmngel, ungerahmt, Blattmae ca. 47 x 36,5 cm. Knstlerinfo:dt.Architekt,Maler,KunsthistorikerundSchriftsteller(1886Rheinbrohlbis1972 Braunschweig), als Maler Autodidakt, studierte 1906-08 Kunstgeschichte, 1908-13 Architekturstudium an der TH Braunschweig, 1914-18 Kriegsdienst im 1. Weltkrieg, 1919 Promotion zum Dr. Ing., anschlieend Assistent an der TH Braunschweig, parallel 1919-24 Stadtbaumeister von Braunschweig, 1921 Habilitation, ab 1924 Pro-fessor fr Architektur an der TH Braunschweig, ab 1949 Mitglied der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft, Vorsitzender des Bundes Bildender Knstler, ttig in Braunschweig, Quelle: Vollmer, Saur Bio-Bibliographisches Knstlerlexikon, Dressler und Wikipedia.4266Prof. Max Frey, In Blumen950 junge nackte Frau als Engel in paradiesischer Umgebung, mit exotischen Blumen vor flirrendem grnen Grund, die phantasievolle Komposition birgt eine subtile Erotik, die nicht zuletzt auf der Blickbeziehung des engelsgleich-schchternen Mdchenaktes und der Dynamik eines im temperamentvollen Bordeauxrot dargestellten Reihers beruht, gering pastose, symbolistische Malerei, l auf Sperrholzplatte, rechts oben signiert und datiert Max Frey 1930, rckseitig signiert und betitelt Max Frey In Blumen sowie Anmerkung 39 privat, fachgerecht gereinigt 4282 und gering restauriert, schn gerahmt, Falzmae ca. 69,5 x 69 cm.Knstlerinfo: eigentlich Max Adolf Peter Frey, dt. Maler, Graphiker, Kunstgewerbler und Illustrator (1874 Mhlburg bei Karlsruhe bis 1944 Bad Harzburg), Schler der Kunstgewerbeschule Karlsruhe, anschlieend als Theatermaler in Berlin und Mannheim, 1893 sowie 1895-1903 Studium an der Akademie Karlsruhe bei Ferdinand Keller, Gustav Schnleber und Leopold von Kalckreuth, ab 1899 Mitglied der Karlsruher Kunstge-nossenschaft und der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft, 1904-05 in Frankfurt am Main, ab 1905 in Dresden ansssig, 1906-1934 Berufung als Dozent an die Kunstgewerbeschule Dresden, 1910 zum Professor ernannt, um 1910 Grndungsmitglied der Dresdner Knstlergruppe Grn-Wei und Mitglied der Dresdner Kunstgenossenschaft, ttig in Dresden-Blasewitz, 1937 Umzug nach Bad Harzburg, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Dressler, Wikipedia und Internet. 4267August Fricke, Der Tanz150 mit einem Geibock und Blumengirlanden tanzende junge Frau, mit lockerem Pinselstrich ausgefhrte Malerei in warmer Farbigkeit, l auf Leinwand, um 1910, rechts unten signiert A. Fricke, kleiner Einriss in Leinwand, gerahmt, Falzmae ca. 70 x 55 cm. 4279 4268Knstlerinfo: dt. Maler (1875 Grnnigfeld bis 1948 Bremen), studierte ab 1903 an der Akademie Mnchen bei Ludwig von Herterich, unternahm Studienreisen nach Holland und England, beschickte ab 1906 unter anderem die Ausstellungen der Mnchner Sezession und den Glaspalast, ttig zunchst in Mnchen, spter in Bremen, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Matrikel der Mnchner Akademie, Dressler und Internet.4268Vincenzo Funiciello, Partie im Sden200 idyllischer Winkel einer Altstadt mit einem Kai und einigen Booten, im hellen Sonnenlicht, pastose Malerei in heller, freundlicher Farbigkeit, l auf Leinwand, Mitte 20. Jh., rechts unten signiert und bezeichnet V. Funiciello Procida, leicht wellig und etwas reinigungsbedrftig, Falzmae ca. 40,5 x 50,5 cm.Knstlerinfo: ital. Landschaftsmaler (Ischia 1905 bis nach 1955 Capri), autodidaktische Ausbildung, war zeit-440 weise in Berlin ttig. Quelle: Internet.4269Ferenc Gaal, Cignyok250 4280 fahrendes Volk in sommerlich-sonniger Landschaft, vorm Panjewagen am offenen Feuer, bei der Zubereitung einer Mahlzeit, pastose Malerei mit breitem Pinselduktus in kraftvoll leuchtender Farbigkeit, l auf Leinwand, rechts unten ungarisch signiert und datiert Gaal F. [1]934, rckseitig auf der Leinwand ungarisch signiert, betitelt und undeutlich datiert Gaal Ferenz Cignyok ., im opulenten Stuckrahmen gerahmt, Falzmae ca. 60 x 80 cm.Knstlerinfo: auch Ferenz, Francis oder Franz Gal, sterreich-ungarischer Landschafts-, Stillleben-, Genre- und Bauernmaler (1891 Debrecen bis 1956 Los Angeles), studierte an der Akademie Budapest, unternahm Studienreisen nach Frankreich, Deutschland und Italien, beschickte 1942/43 die Ausstellung Ungarische Malerei der Gegenwart in Berlin, 1944-51 in sterreich, 1951 Auswanderung in die USA, hier zunchst in Cleveland und ab 1952 in Los Angeles ansssig, Quelle: Vollmer, Saur Bio-Bibliographisches Knstlerlexikon4281 4270Lilla Gde, Blhende Heide80 Blick in die Heidelandschaft mit Bschen und Bumen, l auf Leinwand, links unten in Rot monogrammiert, rckseitig Klebeetikett mit handschriftlicher Bezeichnung und Ortsangabe 4283 Kiel, etwas farbverlustig, in geschnitzter gekehlter Holzleiste gerahmt, Falzmae ca. 35 x 44 cm. Knstlerinfo: eigentl. Lilla Pauline Emilie Gde, dt. Malerin (1852 Gut Knoop bei Kiel bis 1932 Kiel), in den 1870er Jahren ersten Unterricht bei Clara Krger von Sievers in Kiel und Anthonie Christensen, anschl. Lehre bei der Blumenmalerin Helene Stromeyer in Karlsruhe, 1882-1907 als Lehrerin fr Blumenmalerei in Hamburg ttig, durch Vermittlung von Alfred Lichtwark Schlerin von Ernst Eitner, 1908 Umzug nach Kiel, stellte ab 1896 mehrmals im Mnchner Glaspalast aus, sie war Mitglied im Verein der Berliner Knstlerinnen und der Allge-meinen Deutschen Kunstgenossenschaft, Quelle: Ernst Rump Lexikon der bildenden Knstler Hamburgs., Thieme-Becker, Kthe, Paula und der ganze Rest und Wikipedia.4271O. Geitner, Erntelandschaft50 besonnter,schmaler Weg zwischen reifendem Kornfeldhindurch zum Waldrand, pastose Landschaftsmalerei, l auf Leinwand und Keilrahmen, links unten ligiert signiert und datiert 4270 O. Geitner 1936, etwas retuschiert, reinigungsbedrftig, ungerahmt, Mae ca. 49,5 x 39 cm.4272Lothar Gemmel, Liegender Akt300 auf einem Bett ruhende nackte Frau, kraftvolle Malerei mit breitem Pinselstrich, l auf 4273 Leinwand, rechts unten signiert und datiert Gemmel 1978, rckseitig bezeichnet Nr 80, gerahmt, Falzmae ca. 73,5 x 81,5 cm.Knstlerinfo: dt. Maler und Graphiker (1939 Berlin bis 1997 Weimar), 1954-56 Lehre und anschlieend Ttig-keit als Schlosser, 1968-74 Abendstudium an der Kunsthochschule Berlin Weiensee bei Fritz Dhn, Gnther Brendel und Arno Mohr, ab 1974 freischaffend in Ost-Berlin, Mitglied des Verbandes Bildender Knstler (VBK) der DDR, 1996 Umzug nach Weimar, Quelle: Eisold Knstler in der DDR, Artikel der Thringischen Landeszei-tung von Christiane Weber und Internet.4273Melanie von Germa, Interieur80 Blick auf einen Boden in einer Mhle, mit allerlei rumstehenden buerlichen Gegenstnden, leicht pastose Malerei in gedeckter Farbigkeit, um 1910, rechts unten signiert M. v. Germa, auf Keilrahmenrckseite Etikett und hierauf bezeichnet Melanie von Germa Weimar Interieur (Mhlenraum) Bei Battenburg, etwas reinigungsbedrftig, gerahmt, Falzmae ca. 45,5 x 56,5 cm.4274Prof. Eberhard Gollner, Bergsulza120 berBumenhervorstehende TrmeundDcherinsommerlicherLandschaft,Acrylauf Leinwand, rechts unten signiert und datiert E. Gollner, gerahmt, Falzmae ca. 80 x 60 cm. 4271 4272'