b'Gemlde4339Max Pistorius, Gebirgslandschaft130 teils zerklftete Bergkuppen mit Schneeresten, unter locker bewlktem Himmel, leicht pastose Landschaftsmalerei, l auf Leinwand, links unten signiert und datiert M. Pistorius (19)54, reinigungsbedrftig, gerahmt, Falzmae ca. 56 x 69 cm.Knstlerinfo: eigentlich Maximilian Pistorius (1894 Wien bis 1960 Wien), Besuch der Kunstgewerbeschulen in Wien und Mnchen, ab 1927 autodidaktische Beschftigung mit der Malerei, entwarf 1936 das Altarbild fr die Kirche im 16. Wiener Gemeindebezirk, Mitglied der Gemeinschaft bildender Knstler, Quelle: Vollmer.4340Ernst H. Platz, Bach im Winter20 von Bumen gesumter und verschneiter Bachlauf, im Licht des zur Neige gehenden Tages, l auf Pappe, um 1920, rechts unten in Blei signiert E. Platz, auf Rahmenrckseite bezeichnet Ernst H. Platz, gerahmt, Falzmae ca. 35 x 41 cm.4341Alexander Posch, Sitzender Damenakt500 auf einer Decke sitzende nackte Frau, in sprlich beleuchtetem Interieur, Aktmalerei in warmer Farbigkeit, l auf grober Leinwand, mit Reparaturstellen im Gewebe, um 1910-20, links unten signiert Posch, gerahmt, Falzmae ca. 82 x 60,5 cm.Knstlerinfo: dt. Maler (1890 Schnberg bis 1950 Darmstadt), Lehre bei dem Glasknstler Hans Mller-Hickler, Besuch der Malschule von Adolf Beyer in Darmstadt, ab 1910 Studium an der Kunstgewerbeschule Mnchen, Studienaufenthalt in Wien, 1920 zusammen mit Marcel Wilhelm Richter und Hartmut Pfeil Grn-dung der Darmstdter Gruppe, war mageblich an der Grndung des Reichsverbandes bildender Knstler Hes-sens beteiligt, 1931 Verleihung des Georg-Bchner-Preises, 1944 durch Luftangriff Zerstrung eines Groteils seines knstlerischen Schaffens, Mitglied der Neuen Darmstdter Sezession, Quelle: Wikipedia.4342Hanna Preiswerk, attr., Stillleben80 Arrangement aus Kanne, kleiner Vase und Spielzeug, l auf Pappe, um 1940, rechts unten ligiertes 4347 Monogramm HP, rckseitig beschriftet Zum Andenken an H. Preiswerk v. M. Heilig erhalten Sept. 1953 und Aufkleber Mnchner Malpappe, farbschwundrissig, Mae ca. 23,5 x 30 cm.4343Prof. Eugen Quaglio, Gehft am Keilberg200 Blick von einer Anhhe, ber buerliches Anwesen hinweg, in sanft bewegte Gebirgslandschaft des bhmischen Erzgebirges, mit Wiesen, Feldern, Wegen und Waldrainen am Keilberg unweit Jchymov [Sankt Joachimsthal], Quaglio fhlte sich mit der Landschaft des bhmischen Erzgebirges auf besondere Weise verbunden und verbrachte hier regelmig Urlaube, da seine Frau Therese aus Weschitz an der Eger (Bice) stammte und eine seiner Tchter in Karlsbad lebte, pastose Landschaftsmalerei mit schnem Licht, l auf Leinwand, rechts unten signiert E. Quaglio und undeutlich datiert [19]08?, rckseitig auf dem Keilrahmen betitelt Gehft am Keilberg, Arletzgrn [tschechisch: Arnoldov], alt hinterlegte Fehlstelle in der Leinwand, gering reinigungsbedrftig, schn gerahmt, Falzmae ca. 54,5 x 66,5 cm.Knstlerinfo: dt. Landschaftsmaler, Graphiker und Bhnenbildner (1857 Mnchen bis 1942 Berlin), ent-4339 4343 stammt der alteingesessenen Mnchner Knstlerfamilie Quaglio, Enkel und Schler des Hoftheatermalers Simon Quaglio (1795-1878) sowie Sohn und Schler des Hoftheatermalers Angelo Quaglio II. (1829-1890), im vterlichen Atelier Frderung durch Friedrich Dll und Christian Jank, parallel Schler der Kunstgewerbeschule Mnchen, 1874 kurzzeitig Studium an der Mnchner Akademie, 1874-90 Mitarbeiter und spter Teilhaber in der Theatermalerei seines Vaters in Mnchen, fertigte spezielle Bhnendekorationen fr die Privatvorstellun-gen des Mrchenknigs Ludwig II., 1880 weitergebildet bei Carlo Brioschi, Hermann Burghart und Johann 450 Kautsky in Wien, 1891-1923 Ausstattungsleiter der Berliner Hofbhnen bzw. am Preuischen Staatstheater, schuf darber hinaus Theaterdekorationen fr Stuttgart, Augsburg, Dresden und das bhmische Nationalthea-ter in Prag, Mitglied der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft und im Verein Berliner Knstler, 1891 Ehrung mit der Kniglich Wrttembergischen Goldmedaille fr Kunst und Wissenschaft, 1924 Ernennung zum Professor fr Theatermalerei der Mnchner Akademie und zeitweise in Mnchen, ttig in Berlin und Som-merhuschen in Konradshhe bei Berlin, Quelle: Thieme-Becker, Saur Bio-Bibliographisches Knstlerlexikon, Matrikel der Mnchner Akademie, Dressler, Mller-Singer, Bruckmann Mnchner Maler des 19./20. Jh.4344Rauh, Sommer im Gebirge50 Blick auf eine kleine Stadt mit darber thronender Burg und im Hintergrund imposantes Bergpanorama, l auf Leinwand, um 1930, rechts unten signiert Rauh, reinigungsbedrftig, 4349 gerahmt, Falzmae ca. 37 x 51 cm.4345Walter Reinke, Moorlandschaft220 sommerlicher Blick in weite ebene, blhende Moorlandschaft, pastose, impressionistische Landschaftsmalerei mit charaktervollem Pinselduktus, l auf Leinwand, links unten undeutlich signiertunddatiert W.Reinke[19]36,rckseitigmehrfachAnnotation Thomsenund fragmentarisches Etikett K.V.H. [Kunst-Verein Hamburg] 154, reinigungsbedrftig, original 4351 gerahmt, Falzmae ca. 44 x 70 cm.Knstlerinfo: auch Walther Reinke, dt. Landschaftsmaler und Holzschneider (1897 Hamburg bis 1954 Hamburg-Harburg), Schler der Kunstgewerbeschule Hamburg bei Julius Ernst Christoph Wohlers, Mitglied im Kleinen Hamburger Knstlerring, beschickte 1953 die Kunstausstellung in Dresden, ttig in Hamburg und 4346 zeitweise in Buxtehude-Immenbeck in Niedersachsen, Quelle: Vollmer, Saur Bio-Bibliographisches Knstler-lexikon, der neue Rump und Dressler.4346O. Eb. Reling, Stadtschloss Potsdam 120 Blick ber den Neptunteich auf das Schloss mit Schinkelarkade, l auf Leinwand, links unten signiert, 1960er Jahre, hinterlegte kleine Lcher, Rahmen der Zeit, Falzmae ca. 49 x 74 cm.4347F. Reschke, Fischer an der Steilkste100 anlandende Fischer beim Entladen ihrer Boote am Meeresstrand, vor Fischerkaten an herbstlicher Steilkste, gering pastose Malerei in kraftvoller Farbigkeit, l auf Leinwand, um 1900, links untensigniert F.Reschke,Craquelure,etwasrestaurierungsbedrftig,inGoldstuckleiste gerahmt, Falzmae ca. 70,5 x 100,5 cm.4340 4345 4348Oscar Rex, Der Spierutenlauf200 Soldat mit freiem Oberkrper durch eine von seinen Kameraden gebildete Gasse gehend, whrend sie zur Strafe mit Ruten auf ihn einschlagen, minimal pastose Malerei, l auf Holz, um 1900, links unten signiert O Rex, geringe Retuschen, gerahmt, Falzmae ca. 19 x 34 cm.Knstlerinfo: auch Oskar Rex, sterr. Genremaler (1857 Graz bis 1929 Prag), 1876-77 Mitglied des Corps Austria und ab ca. 1889 Mitglied des Corps Palaio-Austria, ab 1878 Studium an der Akademie in Mnchen, ab 1881 in Paris und hier Schler von Jules-Joseph Lefebvre, Mihly von Munkcsy und Gustave Boulanger, 1890 Rckkehr nach Prag, erlangte 1900 auf der Weltausstellung in Paris eine Bronzemedaille, vor dem 1. Weltkrieg wurde ein von ihm geschaffener Gemldezyklus zu Napoleon in 38 Stdten gezeigt, Quelle: Thieme-Becker.4349Richly , Am Stadtrand200 vereinzelte, von Bumen und Bschen umgebene Huser, unter wolkenlosem Himmel, leicht pastose Landschaftsmalerei, l auf Leinwand, um 1960, rechts unten signiert Richy, rckseitig ResteeinesKlebesiegels KunstvereinBrnn,Craquelure,geringeFarbverluste,gerahmt, Falzmae ca. 48 x 56 cm.4342 4353'